VVN-BdA Bochum

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten
Subscribe

Bochumer Bündnis gegen Rechts ruft zu einer Lockdown Demo auf

November 20, 2020 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Das Bochumer Bündnis gegen Rechts ruft alle Organisationen und Initiativen in Bochum auf, am Samstag mit einer Fülle von Transparenten gegen die „querdenken-Kundgebung“ zu demonstrieren. Treffpunkt ist um 13 Uhr eine gemeinsam mit dem DGB angemeldete Aktion vor der Landeserstaufnahmeeinrichtung NRW (LEA) in Bochum, Gersteinring 50: »Für unsere Protestaktion gilt, unnötige soziale Kontakte zu vermeiden. Deshalb mobilisieren wir keinen individuellen Protest von vielen Teilnehmenden, sondern bitten viele Initiativen und Organisationen mit Transparenten deutlich zu machen, wie breit der Protest ist. Dies ist für uns eine schmerzliche Beschränkung. Sie soll aber deutlich machen, dass wir die Gefährdung durch die Pandemie ernst nehmen.

(mehr …)

„Beleidigung“ der AFD strafrechtlich verfolgt

November 15, 2020 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

Hallo Zusammen,

Worum geht es:

Die „Beleidigung“:

Am  7. Februar stand die AfD mit einem Stand am Langendreer Markt. Ich sah das zufällig, als ich auf dem Weg zum Markt war. Als ich vorbeifuhr sagte ich: „Jetzt sind diese Wichser auch noch hier“ (in der Woche  hatte gerade die AfD unter Höcke den Coup im Thüringer Landtag durchgezogen).

Eine Polizistin aus Langendreer stand dabei „zum Schutz“ – diese kam hinter mir her, als ich beim Fischmann war, um die Personalien aufzunehmen.
Zugegeben handelt es sich nicht um die eleganteste Formulierung einer Empörung über diese Menschenverachter, aber das Ganze als Beleidigung zu verfolgen, ist nicht akzeptabel.
In der Folge bekam ich eine Aufforderung zur Anhörung des Staatsschutz – diese habe ich nicht wahrgenommen.

Dann bekam ich einen Strafbefehl von 600 EUR, den wir natürlich abgelehnt haben. Deshalb nun der Termin vor dem Bochumer Amtsgericht.

Nachdem der erste Termin wegen eines zu kleinen Saales verschoben wurde, steht nun der neue Termin mit einem größeren Saal fest: 25.11.2020 10 Uhr.

Im Justizzentrum Bochum im Saal A3.15 in der 3. Etage.

Wenn ihr gern als interessierte Öffentlichkeit dabei sein wollt, wäre es gut, wenn ihr Euch kurz zurück meldet – weil auch dieses Mal nur begrenzter Platz im Saal vorhanden sein wird.

Gern könnt Ihr diese Info an Interessierte weitergeben.

Liebe Grüße
Törk

 

Rede von Felix Lipski, der als Kind das Ghetto Minsk überlebt hat, am Gedenktag 9.11.2020

November 11, 2020 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

Rede von Felix Lipski auf der Gedenkveranstaltung in Wattenscheid zum 82. Jahrestag der Pogrome am 9. November 1938

Gedenktag 9.11.1938 in Wattenscheid

November 10, 2020 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

Das traditionelle Gedenken an die Reichspogromnacht am 9.November 1938 in Wattenscheid fand diesmal erfreulicherweise in einem wirklich großen Rahmen statt:
Erstsmals waren das Kuratorium „Stelen der Erinnerung“ e.V. und die Wattenscheider Bezirksvertretung gemeinsame Ausrichter dieser würdevollen Gedenkveranstaltung.
Trotz coronabedingter Auflagen hatten sich ungewöhnlich viele Menschen um 13.30 Uhr an den Stelen am Nivelles- Platz versammelt, um an das Leid der Wattenscheider Opfer der Shoa zu erinnern.
(mehr …)

Querdenker in BO

November 10, 2020 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

Querdenken Demonstration am 21.11. in Bochum

Antifaschistischer Stadtrundgang in Wattenscheid

Oktober 14, 2020 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

Antifaschistischer Stadtrundgang in Wattenscheid

Sicherheit neu denken

Oktober 14, 2020 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

Sicherheit neu denken

VVN stiftet Stolperstein für Erich Schröder

Oktober 09, 2020 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Gestern, am 8.10.2020, wurde im Rahmen der diesjährigen Verlegung von 28 Stolpersteinen in Bochum auch ein von uns gestifteter Stolperstein in der Maxstraße (Nähe Springerplatz) verlegt.

„Hier wohnte Erich Schröder, Jahrgang 1896, im Widerstand/KPD, verhaftet 1936, „Vorbereitung zum Hochverrat, Zuchthaus Bochum, schwer misshandelt, Krankenhaus Bochum, Tot 8. 2. 1937“, so lautet der Text auf dem Stolperstein. (mehr …)

Alle Räder rollen für den Sieg – Zwangsarbeit und Kriegswirtschaft während des Faschismus in Bochum

Oktober 03, 2020 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

 Dieser Stadtrundgang findet am Sonntag, den 11.10. 2020 um 14.00 Uhr statt.

Treffpunkt: Gewerkschaftshaus Alleestr. 80 (Jahrhunderthaus). Die VHS nimmt  einen Unkostenbeitrag von 5, erm. 3 Euro und erwartet wegen Corona eine verbindlich Anmeldung unter Tel.: 0234/9101555. Wegen Corona ist die Teilnehmer*innenzahl stark begrenzt! Es gelten die aktuellen Corona-Regeln. (mehr …)

Jüdisches Leben vor, während und nach dem Faschismus in Bochum – muss wegen Corona von der VHS abgesagt werden, wird verschoben

Oktober 02, 2020 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

Termin: Sonntag, 25.10. 2020, Treffpunkt Glocke auf dem Rathausvorplatz, 14.00 Uhr. Ende ca. 16.15 Uhr. Die VHS verlangt wegen Corona  eine verbindliche Anmeldung unter der Tel.-Nr. 0234/9101555 oder vhs@bochum.de. Die VHS erhebt 5 Euro Teilnahmegebühr, erm. 3 Euro. Die Teilnehmerzahl ist wegen Corona stark begrenzt! Es gelten für den Rundgang die aktuellen Corona-Regeln! (mehr …)

Bochum im Faschismus – Ein Stadtrundgang – fällt leider wegen der Coronaverordnung aus – schade

Oktober 01, 2020 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Am Sonntag, 15.11.2020 findet von 14:oo Uhr bis ca. 16:15 Uhr (auch schon mal etwas länger) ein Stadtrundgang zum Thema „Bochum im Faschismus“ statt.

Die Übergabe der politischen Macht an die faschistische Regierung und ihre Folgen, (mehr …)

Gedenktag an die Opfer des Faschismus

September 15, 2020 Von: michnig Kategorie: Allgemein

image-16553
Am Sonntag, dem 13. September, fand der Gedenktag an die Opfer des Faschismus, den die VVN-BdA Bochum schon seit vielen Jahren begeht, statt. Über 60 Teilnehmer*Innen aus der VVN-BdA Bochum und verschiedenen Bündnispartnern nahmen teil. An der Gedenkstätte für acht ermordete Widerstandskämpfer auf dem Ehrenrundplatz des Friedhofs Freigrafendamm wurden Kränze und Blumen niedergelegt. (mehr …)

Gedenken an die Opfer des Faschismus

September 03, 2020 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Am Sonntag, 13. September 2020 findet nicht nur die Kommunalwahl in NRW statt, sondern er ist auch der Gedenktag an die Opfer des Faschismus, den wir mit der VVN-BdA Bochum schon seit vielen Jahren begehen.

Ihr seid alle recht herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Wir treffen uns am 11:00 am Eingang des Friedhofs Freigrafendamm um dann gemeinsam zur Gedenkstätte für ermordete Widerstandskämpfer am Ehrenrundplatz zu gehen. Wolfgang Dominik wird eine Rede halten und Vesna Buljevic wird zwei Gedichte rezitieren.
Dies alles wird unter Einhaltung der Coronaregeln mit Mund-Nasen-Schutz und Abstand stattfinden.

RATHAUS NAZIFREI – keine Stimme für AfD & NPD

September 02, 2020 Von: michnig Kategorie: Allgemein

image-16504

Auch wir als VVN-BdA Bochum unterstützen die Kampagne vom Bochumer Bündnis gegen Rechts und Gewerkschaften zur Kommunalwahl am 13.9.2020!

http://www.rathaus-nazifrei.de/

 

 

 

 

Presseerklärung: Rathaus nazifrei

September 02, 2020 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

Rathaus nazifrei!

Die VVN-BdA Bochum ist Unterstützerin dieser Forderung. Unsere Vereinigung heißt nicht umsonst „Vereinigung der Verfolgten des Nazi-Regimes“ – „Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten“. Gegründet wurde sie nach der Befreiung vom Faschismus von ca. 270.000 verfolgten Anti-Faschist*innen, die oft mit viel Glück und der Solidarität der anderen Antifaschist*innen überlebt hatten. Zehntausende ihrer Kamerad*innen wurden von den Faschisten ermordet. (mehr …)

Gedenkveranstaltung für Betti Hartmann

September 01, 2020 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

Auch in diesem Jahr gedachte das Kuratorium Stelen der Erinnerung gestern des Todestages von Betti Hartmann, die mit erst 15 Jahren von den deutschen Faschisten in Auschwitz ermordet wurde.
Sie war damit das jüngste Wattenscheider Opfer des Holocausts.
Kuratoriumsvorsitzender Felix Oekentorp eröffnete um 13 Uhr die gutbesuchte Veranstaltung am Betti Hartmann- Platz am Wattenscheider Rathaus.

(mehr …)

Omas und Opas gegen Rechts

August 31, 2020 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

Alt sein heißt nicht stumm sein!

„Gedenken an Betti Hartmann und Vorstellung des Antifaschistischen Stadtplans Wattenscheid“

August 30, 2020 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

Am 31.8. um 13:00 lädt das Kuratorium Stelen der Erinnerung zum Gedenken an Betti Hartmann auf dem nach ihr benannten Platz vor dem Rathaus Wattenscheid.
Betti Hartmann war jüngste jüdische Opfer des Holocausts aus Wattenscheid. Sie wurde am 31.8.1942 von den deutschen Faschisten in Auschwitz ermordet.

(mehr …)

Es ist 5 vor 12; (Nicht nur) Omas gegen Rechts

August 28, 2020 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

Menschenkette gegen Rechts

 

 

Ankerzentren als Beitrag zur Flüchtlingsabwehr

Juli 24, 2020 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Termine

Hier ist das Gesamtprogramm Retten statt Reden angezeigt. Besonders will die VVN-BdA Bochum auf ihre Veranstaltung am 24.8. hinweisen. Um 19.00 Uhr wird Wolfgang Dominik von der VVN-BdA in Zusammenarbeit mit Jürgen Wolff vom Netzwerk für Flüchtlinge Bochum-Laer auf die schon lange währenden unmenschlichen Bedingungen der sog. Ankerzentren eingehen. Höchstwahrscheinlich wird auch Idrissa kommen können, ein Flüchtling aus Westafrika, der erzählen wird, wie es ihm in Ankerzentren ergeht. (mehr …)

Demo gegen Rassismus und Polizeigewalt

Juni 25, 2020 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Hallo, zur Info und wer Zeit hat sollte kommen:

Der „Revolutionäre Jugendbund‎“ ruft am Samstag, den 27.6. um 14 Uhr zu einer „Demo gegen Rassismus und Polizeigewalt“ auf. Sie werden unterstützt durch ein Bündnis aus Bochumer Initiativen. Start ist um 14 Uhr vor dem Bergbaumuseum. (mehr …)

8. Mai 1945 Tag der Befreiung

Mai 11, 2020 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Auch in diesem Jahr am 8. Mai 2020 erinnerte die VVN-BdA Kreisvereinigung Bochum zusammen mit dem Bochumer Jugendring, Bochum gegen Rechts und anderen Akteuren, unter den besonderen Bedingungen der Coronaeinschränkungen an die Befreiung Deutschlands am 8. Mai 1945.
Die Internetseite „Bewegung in Bochum – bo-alternativ.de“ berichtete darüber:

Bericht vom 8. Mai 2020

Fotogalerie 8. Mai 2020

Skandalös ist, dass einmal wieder die Bochum WAZ es nicht für nötig erachtete, über das 75-jährige Gedenken zur Befreiung vom Faschismus zu berichten!

Erinnern an in Bochum ermordete Zwangsarbeiter und Widerstandskämpfer

Mai 07, 2020 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Heute erinnerte die VVN-BdA – Kreisvereinigung Bochum an die – kurz vor der Befreiung – durch die Gestapo ermordeten 20 Zwangsarbeiter und Widerstandskämpfer.

image-16410

An der Gedenktafel am Eingang zum Bochumer Stadtpark wurden Blumen und eine kleine Erinnerung angebracht um auf diesen Erinnerungsort einmal mehr wieder aufmerksam zu machen.

Die Gestapo, die damals ihren Sitz in einer beschlagnahmten Villa auf der Bergstraße 76 hatte, erschoss allein hier, im Keller der Gestapowache, wenige Stunden vor dem Einmarsch der amerikanischen Truppen, 20 Menschen und verscharrte diese in Bombentrichtern im Stadtpark.

Bei Verhören oder Folterungen der Gestapo starben in der Bergstraße oder dem Polizeipräsidium in der Uhlandstraße weitere 14 Menschen. (mehr …)

8. Mai zum Feiertag machen!

Mai 06, 2020 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Am 8. Mai 1945 endet der Zweite Weltkrieg mit der bedingungslosen Kapitulation Deutschlands. Das Ereignis jährt sich zum 75. Mal und in Berlin wird der Tag zum Feiertag. Den Weg frei machen für einen Feiertag in ganz Deutschland!

Die AfD, allen voran Gauland, kann sich nicht dafür begeistern. Für ihn ist es auch der „Tag der absoluten Niederlage“.

In der, der Afd-eigenen, revisionistischen Sichtweise der Geschichte hat sich AfD-Fraktionschef Gauland dagegen ausgesprochen, den Tag des Kriegsendes am 8. Mai dauerhaft zum gesetzlichen Feiertag zu erklären. Der 8. Mai habe „nicht das Potenzial zu einem Feiertag, weil er ein ambivalenter Tag ist“, sagte Gauland. Der 8. Mai lasse sich nicht „zum Glückstag für Deutschland machen“.

Zeigt der AfD was ihr von solchen Gedanken haltet: schreibt Briefe, Mails, postet in sozialen Netzwerken und informiert andere dagegen anzugehen. (mehr …)

8. Mai 2020 – 75. Jahrestag der Befreiung von Krieg und Faschismus

Mai 06, 2020 Von: michnig Kategorie: Aktuelles, Aufruf, Befreiung, Gedenken, Rundgang, Termine, Widerstand

image-16394
Auch in diesem Jahr findet am 8. Mai – trotz der Coronaeinschränkungen – das Gedenken an den Jahrestag der Befreiung auf dem Friedhof am Freigrafendamm statt. Veranstaltet wird diese Gedenken wie seit Jahren vom Kinder- und Jugendring Bochum, dem Bochumer Bündnis gegen Rechts natürlich unter aktiver Beteiligung durch die Bochumer Kreisvereinigung der VVN-BdA.
Wir laden euch alle recht herzlich zur Teilnahme ein.
Das Gedenken findet dieses Jahr nur am Ehrenrundplatz statt. Beginn ist um 16:00. Diejenigen, die gerne in dem abgetrennten Bereich teilnehmen möchten, sollten jedoch spätestens eine viertel Stunde früher am Ehrenrundplatz eintreffen. Am Eingang des Friedhofes stehen Menschen, die euch den Weg zum Ehrenrundplatz zeigen werden. (mehr …)