VVN-BdA Bochum

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten
Subscribe

80 Jahre Überfall auf die Sowjetunion

Juni 11, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Wir erinnern an die Opfer des Vernichtungskrieges und alle Kämpfer:innen für die Befreiung!

W_Flyer_VVN-BdA_Ueberfall 80 Jahre (1)

Jüdisches Leben vor, während und nach dem Faschismus in Bochum

Juni 01, 2021 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

Termin: Sonntag, 20.06. 2021, Treffpunkt Glocke auf dem Rathausvorplatz, 14.00 Uhr. Ende ca. 16.15 Uhr. Die VHS verlangt wegen Corona  eine verbindliche Anmeldung unter der Tel.-Nr. 0234/9101555 oder vhs@bochum.de. Die VHS erhebt 5 Euro Teilnahmegebühr, erm. 3 Euro. Die Teilnehmerzahl ist wegen Corona stark begrenzt! Es gelten für den Rundgang die aktuellen Corona-Regeln!

(mehr …)

Fritz Bauer Forum in Bochum

Mai 27, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Ein neues Zentrum für Demokratie und Menschenrechte entsteht in ehemaliger Trauerhalle:

https://www.bo-alternativ.de/2021/05/27/fritz-bauer-forum-in-bochum/

Gegen jeden Antisemitismus – AKTUALISIERUNG

Mai 14, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Morgen, Samstag 15.5.2021, findet ab 17:00 Uhr eine Solikundgebung an der Bochumer Synagoge statt, während in der Stadt am Rathaus eine Antiisraelische Kundgebung stattfindet.

Die Solikundgebung musste auf den Dr.-Ruer-Platz verlegt werden; Beginn dort um 16:30!

image-16751

Bundestag nazifrei – keine Stimme für AfD und andere Rassisten!

Mai 07, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Kampagnenstart am 8. Mai:

Nachdem bei den Kommunalwahlen die Kampagne „Bochum nazifrei“ erfolgreich durchgeführt wurde, startet am 8. Mai 2021 die Kampagne „Bundestag nazifrei“ zur Bundestagswahl im Herbst.

Hier geht es zur Ankündigung bei bo-alternativ:

https://www.bo-alternativ.de/2021/05/07/bundestag-nazifrei-keine-stimme-fuer-afd-und-andere-rassisten/

Gedenkrundgang zum Tag der Befreiung bereits am 7. Mai 2021

Mai 05, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Der Gedenkrundgang zum 8. Mai, dem 76 Jahrestag der Befreiung von Krieg und Faschismus, findet in diesem Jahr aufgrund des Shabbat bereits am 7. Mai 2021 statt. Treffpunkt ist wie immer der Haupteingang zum Hauptfriedhof am Freigrafendamm.

https://www.bo-alternativ.de/2021/05/01/gedenkrundgang-zum-tag-der-befreiung/

Wir freuen uns über eure Teilnahme!

Stellungnahme der VVN-BdA Bochum zum Anschlag auf die Bochumer Synagoge

April 28, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Der Vorsitzende der VVN-BdA Bochum, Günter Gleising, erklärt im Zusammenhang mit dem Anschlag auf die Synagoge Bochum: »Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten, Kreis Bochum, ist entsetzt über den Anschlag auf Synagoge in Bochum.

Er reiht sich in die Vielzahl von antisemitischen Gewalttaten der letzten Zeit ein. Wieder einmal waren die Behörden und Polizei nicht in der Lage die jüdische Einrichtung zu schützen. Erst wird auf Gebäude geschossen, dann folgen Schüsse auf Menschen. Es muss Schluss sein mit der Verharmlosung von rechtem Gedankengut ebenso wie mit der Verharmlosung solcher Taten als Einzeltaten durch die politische Rechte, Polizei und Justiz. Viele einzelne Taten sind keine Einzeltaten. Die VVN-BdA fordert nicht nur eine lückenlose Aufklärung der Gewalttaten und ihres Hintergrundes, sondern einen besseren Schutz jüdischer Einrichtungen. Das Thema Faschismus und Antisemitismus muss einen viel höheren Stellenwert in der Bildung und der politischen Diskussion bekommen. Die VVN-BdA bekräftigt ihre Losung Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!«

Solidarität mit der jüdischen Gemeinde in Bochum

April 27, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Nachdem es gestern einen Angriff auf die Synagoge der jüdischen Gemeinde in Bochum gegeben hat (vermutlich mit Zwille und Stahlkugeln), haben antifaschistische Gruppe zu einer Solidaritätsdemo aufgerufen.

Hier geht es zum Bericht:

https://antifabochum.noblogs.org/2021/04/solidaritaet-mit-der-juedischen-gemeinde-in-bochum/

Absage der DGB-Kundgebung am 1. Mai 2021

April 27, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

… weitere Informationen hier: https://www.bo-alternativ.de/2021/04/27/dgb-bochum-solidaritaet-ist-zukunft/

Bochum im Faschismus – Ein Stadtrundgang – muss leider aufgrund der aktuellen Coronabestimmungen wieder ausfallen

April 09, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Am Sonntag, 25.4.2021 findet von 14:00 bis ca. 16:15 (auch schon einmal etwas länger) ein Stadtrundgang zum Thema „Bochum im Faschismus“ statt.

Die Übergabe der politischen Macht an die faschistische Regierung und ihre Folgen, Massenaufmärsche und Propaganda, Gleichschaltung und Terror, Verfolgung und Vernichtung der politischen Gegner, der Bochumer Juden und anderer Personengruppen, lassen sich am Schicksal einzelner Menschen und im Alltag einer Stadt an vielen Orten erfahrbar machen.

Beim Rundgang durch die Bochumer Innenstadt soll ein Einblick gegeben werden, was Alltag unterm „Hakenkreuz“ für die Menschen, die hier lebten, bedeutete. Es wird auch der Aussage nachgegangen: „Wir haben das ja alles nicht gewusst.“ Einige Stolpersteine auf dem Rundgang weisen heute auf das Schicksal ermordeter Bochumer hin. In Kooperation mit der VHS Bochum ACHTUNG: aufgrund von Coronabeschränkungen kann es sein, dass eine Teilnahme nur nach einer Anmeldung bei der VHS Bochum möglich ist:  https://vhs.bochum.de/kurssuche/kurs/Bochum+im+Faschismus/nr/C12003/bereich/details/#inhalt. Eine spontane Teilnahme am Sonntag kann es dann nicht geben. Bitte rechtzeitig auf der Homepage der VHS Bochum informieren. Gebühr: 5,- EUR, ermäßigt 3.- EUR

Der Stadtrundgang startet auf dem Rathausvorplatz an der Glocke

 

Pressemitteilung der VVN-BdA Bochum zum Ostermarsch 2021

April 01, 2021 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

 

Presseerklärung der VVN-BdA (Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes- Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten) Bochum zum Ostermarsch 2021

Die VVN (Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes)  hat sich schon seit ihrer Gründung 1946 gegen Kriege und einen neuen Faschismus eingesetzt. Bei den Ostermärschen war sie immer dabei.

In diesem Jahr werden Ostermärsche durch Corona stark behindert. Dennoch wollen wir virtuell und – falls möglich und individuell verantwortbar – auch körperlich teilnehmen.

Die Doomsday-Clock, die Weltuntergangsuhr, die von kritischen Atomwissenschaftler:innen ständig aktualisiert wird, steht auf 100 Sekunden vor Mitternacht. Die Gefahr eines Atomkriegs war noch nie so groß wie heute. Der Atomkrieg wird auch mit Beteiligung der Bundeswehr intensiv geübt. Seit 2 Jahren heulen auch wieder über Bochum, mit Millionen Euro nach über 30 Jahren wieder reaktiviert, regelmäßig zur Probe die Sirenen.

(mehr …)

Gedenkveranstaltung für die Opfer vom Kapp-Putsch und Faschismus

April 01, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Am Sonntag, den 28. März 2021, führte die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN – BdA) eine Kranzniederlegung auf dem Werner Friedhof durch: Damit wurde an die im Kampf gegen den rechten Kapp-Putsch von 1920 gefallenen „Märzgefallenen“ und die ermordeten antifaschistischen Widerstandskämpfer erinnert.

Die Gedenkveranstaltungen an den Werner Gräbern und dem Denkmal finden, mit einer Unterbrechung in der Zeit des Faschismus in den Jahren von 1933 bis 1945, seit 1921 statt. (mehr …)

Finanzamt rudert zurück – VVN-BdA ab 2019 wieder gemeinnützig!

März 25, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Der erste Schritt ist getan: Die VVN-BdA ist wieder gemeinnützig.

Das ist ein gutes und wichtiges Signal für den Antifaschismus in diesem Land! Zur Begründung teilt das Finanzamt mit, die Gemeinnützigkeit könne „nach eingehender Prüfung“ gewährt werden, da die Bundesvereinigung der VVN-BdA im Jahr 2019 im Verfassungsschutzbericht des bayerischen Geheimdienstes nicht mehr als „extremistische Organisation“ eingestuft sei. Aufgrund der geänderten Einstufung stehe der Paragraph 51 der Abgabenordnung der Anerkennung der Gemeinnützigkeit „nicht im Wege“. (mehr …)

Kranzniederlegung für die Opfer vom Kapp-Putsch und Faschismus

März 22, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Am Sonntag, den 28. März 2021, um 11.00 Uhr führt die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN – BdA) eine Kranzniederlegung durch. Damit wird an die im Kampf gegen den rechten Kapp-Lüttwitz-Putsch von 1920 gefallenen „Märzgefallenen“ und an die antifaschistischen Widerstandskämpfer gegen Faschismus und Krieg erinnert. Treffpunkt ist diesmal nicht der Marktplatz in Bochum-Werne, sondern am Eingang des Friedhofes (Im Kerkdal) in Werne. Die Vorgaben der Bestimmung der Corona-Pandemie werden beachtet und umgesetzt.

P.S.: Die Gedenkveranstaltungen an den Werner Gräbern und dem Denkmal finden, mit einer Unterbrechung in der Zeit des Faschismus in den Jahren von 1933 bis 1945, seit 1921 statt.

11. März 1933: Machtergreifung der Nazis in Bochum

März 11, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Der RuhrEcho Verlag – mit dem die VVN-BdA Bochum seit langen zusammen arbeitet – erinnert an den 11. März 1933:

Nach der Machtübertragung an Hitler standen die Städte und Gemeinden im Fokus der Nazis. Im Februar 1933 hatten die Nazis die Städte mit einem Netz von Wachlokalen in Schulen, Gaststätten und stillgelegten Fabrik- und Zechenhallen überzogen. Hier wurden Kommunisten, SPD-Mitglieder und Gewerkschafter regelrecht zusammengetrieben, verprügelt, manche bis zum Tod gefoltert. Zu den Wahlen (Reichstag, Preußen und Städte und Gemeinden in Preußen) war der Wahlkampf von SPD und Zentrum stark eingeschränkt, für die KPD unmöglich. Viele Linke waren ins Saarland oder Ausland ins geflüchtet.

Nachdem die Nazis bei den Wahlen zum Reichstag am 5. März noch immer keine absolute Mehrheit erhalten hatten, das Zentrum und die SPD aber überraschend ihre Stimmen halten konnten, die KPD, die sich schon in der Illegalität befand, immer noch über 4,8 Mio. Stimmen erreichte, steigerten die Nazis in den Tagen bis zur Kommunalwahl am 12. März ihre Machtdemonstrationen und Terrormaßnamen. Im Rhein-/Ruhrgebiet wurden die Rathäuser besetzt und Hakenkreuzfahnen aufgezogen. (mehr …)

Angriff auf die Versammlungsfreiheit abwehren!

Februar 25, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Online-Veranstaltung am Dienstag, 2. März, 18.30 Uhr (bitte anmelden: bochum@attac.de)

Eine Reihe von Bochumer Organisationen und Initiativen laden am Dienstag, den 2. März um 18.30 Uhr zu einer Online-Veranstaltung zum Thema „Angriff auf die Versammlungsfreiheit“ ein. Referentin ist Michèle Winkler vom Komitee für Grundrechte und Demokratie aus Köln.

Die Veranstaltung soll darauf aufmerksam machen, dass die schwarz-gelbe NRW-Landesregierung einen massiven Angriff auf das Demonstrations- und Versammlungsrecht gestartet hat. Im Schatten der Coronapandemie hat sie einen Entwurf für ein neues Versammlungsgesetz für NRW in einer Nachtsitzung im Landtag eingebracht.

(mehr …)

Antifaschistische Bochum Blätter 2021/1 erschienen

Februar 23, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Die neuen Antifaschistischen Blätter Bochum sind erschienen. Hier könnt ihr sie lesen:

ABB 2021/1

 

Nein zum neuen NRW-Versammlungsfreiheitsgesetz!

Februar 04, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

NACHTRAG: CDU und FDP haben einen Gesetzentwurf eingebracht. Siehe weiter unten.

Die NRW-Landesregierung plant auf Antrag der SPD einen massiven Angriff auf das Demonstrations- und Versammlungsgesetz.
Sollte dieser Gesetzesentwurf tatsächlich durchkommen, würden u.a. Aufrufe zur Blockade oder Störung von Naziaufmärschen unter Strafandrohung von bis zu zwei Jahren gestellt werden.
Ein großer Teil antifaschistischer Arbeit würde schlichtweg verboten werden, und auch für andere Protestbewegungen hätte das Gesetz verehrende Auswirkungen. Die erste Lesung des Gesetzentwurfes fand im Windschatten der Pandemie bereits am letzten Mittwoch im NRW-Landtag statt. Spontan demonstrierten dort 120 Menschen. Dem müssen wir uns mit aller Macht und Entschlossenheit entgegenstellen. (mehr …)

Aufnahme statt Abschottung

Januar 29, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Am morgigen Samstag, 30.01.2021 führt die Seebrücke Bochum eine Mahnwache zur katastrophalen Lage an der bosnisch-kroatischen Grenze durch. Sie will am Anfang der Huestraße vor dem Hauptbahnhof keinen großen Menschenauflauf in Coronazeiten erzeugen, aber wenn der eine oder die andere mal Lust hat vorbeizuschauen und sich zu informieren würden Teilnehmer*innen an der Mahnwache sich sicherlich freuen.

https://www.bo-alternativ.de/2021/01/26/aufnahme-statt-abschottung/

Zwischenruf von Esther Bejarano

Januar 29, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

„Wie würde die Welt aussehen, wenn die Nazis damals gewonnen hätten?“ – unsere Ehrenpräsidentin und Shoah-Überlebende Esther Bejarano hat am 27. Jan. in den Tagesthemen einen Kommentar zum Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz gesprochen. Sie sieht den Schlüssel für eine demokratische Zukunft in der Jugend und ermahnt sie, sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen, damit sie sich nicht wiederholt.

Hier könnt ihr ihn euch ansehen und anhören (links unten in dem sich öffnenden Bild auf das kleine Dreieck klicken): https://www.bo-alternativ.de/2021/01/28/zwischenruf-von-esther-bejarano/

Der Atomwaffenverbotsvertrag ist ab heute in Kraft

Januar 22, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

 

image-16633

Der Atomwaffenverbotsvertrag verbietet seit heute u. a. die Herstellung, Weitergabe, den Transfer, die Stationierung von und Drohung mit Atomwaffen. Aus diesem Grund gab es eine kleine Feier vor dem Bochumer Rathaus. Auch einige Mitglieder der VVN-BdA Bochum nahmen daran teil. Allerdings hat Deutschland diesen Vertrag nicht unterzeichnet und ratifiziert.

Es gibt einen Bericht auf bo-alternativ: https://www.bo-alternativ.de/2021/01/22/ab-heute-ist-z-b-die-lagerung-von-atombomben-voelkerrechtswidrig/

und auch bei der DFG-VK: https://bochum-herne.dfg-vk.de/aktionsberichte-nachrichtenleser/atomwaffenverbotsvertrag-in-bochum-gefeiert

Hier folgt eine Bildergalerie: (mehr …)

Gegen Nazis und Schwurblis

Januar 15, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Ende Gelände Bochum ruft am Samstag um 15 Uhr zu einer Mahnwache „Gegen Nazis und Verschwörungstheoretiker*innen“  auf dem Husemannplatz auf: »Die letzten beiden Samstage wurde das Straßenbild Bochums nicht nur von zwei verschwörungsideologischen Kundgebungen, sondern auch von einem Mob aggressiv auftretender Nazis geprägt. Mindestens 30 Nazis der Bruderschaft/Schwesterschaft Deutschland und der „Steeler Jungs“ waren in der Innenstadt unterwegs mit dem vermeintlichen Ziel die verschwörungsideologischen Kundgebungen zu schützen. Diese distanzieren sich jedoch von den Nazis. Dennoch ist auch die Ideologie der Verschwörungstheorektiker*innen brandgefährlich und wir werden auch dieser lautstark widersprechen!
Wir nehmen das nicht hin und sagen: Kein Platz für Nazis auf Bochums Straßen! Die Stadt gehört uns! Bringt alles an Bannern und Plakaten was ihr habt, zieht euch warm an und kommt am Samstag um 15 Uhr auf den Husemannplatz um den Nazis etwas entgegenzustellen!
Wir nehmen die Pandemie ernst und tragen Mund-Nasen-Schutz und halten 1,5 Meter Abstand zueinander.«

siehe auch: https://www.bo-alternativ.de/2021/01/14/gegen-nazis-und-schwurblis/

Erneuter Schulterschluss zwischen Neonazis und Verschwörungsideolog*innen in Bochum

Januar 04, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Die Antifaschistische Linke Bochum berichtet auf dem Infoportal Antifaschistischer Gruppen aus Bochum : »Am gestrigen Samstag, den 02.01.2021, fand erneut eine verschwörungsideologische Kundgebung auf dem Bochumer Husemannplatz statt. Seit Juni 2020 findet diese Veranstaltung regelmäßig statt.  Im Vorfeld wurde u.a. bei Telegram über die örtliche Gruppe zum sogenannten “D-Day 2.0” mobilisiert.
Dem Aufruf dieser Gruppierung folgten dann ab 15:30 Uhr ca. 25 Personen, die der „Bruderschaft und Schwesternschaft Deutschland“ und dem rechten Bündnis „NRW stellt sich quer“ zugerechnet werden können. Diese positionierten sich u.a. in Kleingruppen rund um den Husemannplatz und wollten durch ihr Auftreten ein Bedrohungsszenario schaffen. Die Polizei beobachtete diese Szenerie mit einem Streifenwagen und machte keinerlei Anstalten, der durch Gewalttätigkeiten in Rahmen von Demonstrationen bereits bekannten Gruppierung, etwas entgegen zu setzen. (mehr …)

Der neue AMOS ist erschiedenen

Dezember 27, 2020 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

Neue AMOS-Ausgabe

Liebe Kameradinnen und Kameraden,

Dezember 18, 2020 Von: michnig Kategorie: Allgemein

kurz vor dem Ende des Jahres 2020 melden wir uns noch einmal bei euch.

Nachdem wir im Januar erstmals erfolgreich unsere Jahresplanung in den Räumen der DIDF durchgeführt hatten und mit viel Schwung und Elan in das neue Jahr gestartet waren, machte der Corona-Virus uns einen dicken Strich durch die Rechnung. Dies gilt für uns alle, privat wie beruflich, aber auch in der Gestaltung der Arbeit der VVN-BdA Bochum.

Wir hatten kaum die Möglichkeit, uns im Vorstand zu treffen, den Begegnungstreff aufrecht zu erhalten oder gar eine Mitgliederversammlung einzuberufen und durchzuführen.

Das Gedenken an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz konnten wir am 25. Januar 2020 noch gemeinsam mit dem Bochumer Bündnis gegen Rechts, der Antifaschistischen Aktion Bochum und vielen Bochumer Bürger*Innen durchführen. Aber alle geplanten Stadtrundgänge von Wolfgang und Michael in Zusammenarbeit mit der VHS mussten leider ausfallen. (mehr …)