VVN-BdA Bochum

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten
Subscribe

Bochumer Bündnis Versammlungs(verhinderungs)gesetz stoppen – Grundrechte erhalten

Juli 15, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Kundgebung am Samstag, den 17. Juli um 15 Uhr auf dem Dr.-Ruer-Platz in Bochum

Den Angriff auf die Versammlungsfreiheit abwehren (mehr …)

Gedenkseite für Esther Bejarano

Juli 14, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Das Internationale Auschwitz Komitee hat eine Gedenkseite für Esther Bejarano eingerichtet.

Dort kann man den Angehörigen sein Beileid bekunden oder Worte des Abschieds finden.

https://www.auschwitz-komitee.de/gedenkseite-esther-bejarano/?fbclid=IwAR268lZ1azUDbG7q5skLnTBpEasPU6wEtCa6ifWU4ZQEmWZ7eMugUUKLLnY#

Esther Bejarano gestorben

Juli 11, 2021 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

Liebe Freundinnen, Freunde,
sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kameradinnen und Kameraden,

unsere Ehrenvorsitzende Esther Bejarano – Überlebende der KZ Auschwitz und Ravenbrück – ist heute am frühen Morgen friedlich eingeschlafen. Wir sind traurig.
Wir verdanken ihr sehr viel. Trotz all der schlimmen Dinge, die Esther erleben und erleiden musste, war sie nicht von Hass erfüllt. Sie kämpfte bis zuletzt mit all ihrer Kraft gegen den Faschismus.

Wir stehen auf und verneigen uns vor Esther.

Nachruf der VVN-Bundesvereinigung: https://vvn-bda.de/wir-werden-sie-nie-vergessen-ehrenpraesidentin-esther-bejarano-gestorben/

Gegen die Querdenker: Beitrag von Wolfgang Dominik, VVN-BdA Bochum

Juli 03, 2021 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

Mein Name ist Wolfgang Dominik. Der 2. Juni 1967 war mein politischer Geburtstag.

Unser Kampf damals: Gegen Polizeiwillkür bei Demonstrationen, gegen den Völkermord der USA in Vietnam, gegen die Notstandsgesetze. Der Kampf geht weiter!

Die Notstandsgesetze wurden 1968 Teil des Grundgesetzes.

Ich bin seit jetzt ca. 55 Jahren sowohl in der antifaschistischen Bewegung als auch in der Friedensbewegung aktiv. (mehr …)

Gegen die Querdenker: Beitrag der Stelen für Wattenscheid

Juli 03, 2021 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

Liebe antifaschistischen Freundinnen und Freunde, liebe Bochumer Bürgerinnen und Bürger, ist Querdenken nur ein Geschäftsmodell des Stuttgarter Unternehmers Michael Ballweg, der die Pandemie als Chance nutzt, um sich finanziell zu bereichern? Das ist Querdenken mit Sicherheit auch, aber es ist vor Allem auch eine Plattform für alle Arten von Unzufriedenen, KritikerInnen der Anti-Corona-Maßnahmen, radikale ImpfgegnerInnen, für das Reichsbürgermilieu, Neonazis und Menschen, die esoterischen Praktiken und Ideen nahestehen. Esoterik? Da denken viele doch nur an harmlose Spinner oder sympathische Menschen auf der Suche nach Gott, dem Sinn des Lebens oder metaphysischer Selbsterkenntnis. (mehr …)

Solidarisch und entschlossen gegen „Querdenken“, Antisemitismus und Nazis!

Juni 30, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Die VVN-BdA Bochum beteiligt sich!

Unter dem Titel „Solidarisch und entschlossen gegen Querdenken, Antisemitismus und Nazis!“ ruft das Bochumer Bündnis gegen rechts für Samstag, den 3.7.21 zu einer Kundgebung gegen eine Veranstaltung von Querdenker:innen auf, die sich auf dem Kirmesplatz versammeln wollen. (mehr …)

Mitglieder der VVN legten Blumen an Gräbern nieder

Juni 23, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Vertreter der VVN-Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten der Kreisvereinigung Bochum legten an den Gräbern von sowjetischen Zwangsarbeiter:innen auf dem Freigrafendamm Blumen nieder. Anlass war der 80. Jahrestag des Überfalls der Nazi-Wehrmacht auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941. (mehr …)

Alle Räder rollen für den Sieg – Zwangsarbeit und Kriegswirtschaft während des Faschismus in Bochum

Juni 18, 2021 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

 Dieser Stadtrundgang findet am Sonntag, den 4.7.2021 um 14.00 Uhr statt.

Treffpunkt: Gewerkschaftshaus Alleestr. 80 (Jahrhunderthaus). Die VHS nimmt  einen Unkostenbeitrag von 5, erm. 3 Euro und erwartet wegen Corona eine verbindlich Anmeldung unter Tel.: 0234/9101555. Wegen Corona ist die Teilnehmer*innenzahl stark begrenzt! Es gelten die aktuellen Corona-Regeln. (mehr …)

Ruth Weiss, Die Löws, Geschichte einer jüdischen Familie

Juni 17, 2021 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

Wir freuen uns auf die Lesung und das Gespräch mit Ruth Weiss. Am 1.Juli 2021, 19 h ist sie unser Gast im Kunstmuseum Bochum (Kortumstraße 147). Es ist wunderbar, dass wir Ruth Weiss real treffen und erleben können. Die Jahrhundertzeitzeugin stellt ihren aktuellen 7-bändigen Roman „Die Löws“ vor.

Die Lesung ist eine Kooperation von VVN-BdA Bochum und dem Bochumer Bündnis gegen Rechts, gefördert vom Kulturbüro Bochum.

(siehe unten die Infos zu den aktuellen Corona-Vorschriften) (mehr …)

Meinst du, die Russen wollen Krieg?

Juni 15, 2021 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

Online-Vortrag anlässlich des 80. Jahrestags des Überfalls der Wehrmacht auf die Sowjetunion

Jörg Kronauer: Meinst du, die Russen wollen Krieg?
Das Bochumer Friedensplenum und die DFG-VK laden am Montag, den 21. Juni um 19 Uhr zu einer online-Veranstaltung mit  dem Journalisten und Autoren Jörg Kronauer ein. Der Titel seines Vortrages lautet „Meinst du, die Russen wollen Krieg?“. Diese Frage stand im Mittelpunkt eines Gedichtes von Jewgeni Jewtuschenko,  das er 1961 auf dem Höhepunkt des Kalten Kriegs geschrieben hat. Seine Antwort: Nach dem unermesslichen Leid und den zahllosen Opfern, die der deutsche Überfall am 22. Juni 1941 – vor genau 80 Jahren – der Sowjetunion gebracht hatte, wollte dort gewiss niemand einen weiteren Waffengang. Heute, da der zweite Kalte Krieg sich beinahe täglich weiter zuspitzt, malen Politik und Medien im Westen erneut die Gefahr russischer Aggressionen, gelegentlich gar russischer Kriegsbereitschaft an die Wand. Eine genaue Analyse zeigt allerdings: Der zweite Kalte Krieg ist nicht durch russische Aggression, sondern durch die stetige Ostexpansion der westlichen Mächte verursacht worden, hinter der wirtschaftliche, politische und strategische Interessen stehen. Die allgegenwärtige Dämonisierung Russlands trägt dazu bei, im Kampf gegen den östlichen Rivalen die Reihen im Innern zu schließen.
Der online Zugang: https://meet.xaos.space/szplenumq

80 Jahre Überfall auf die Sowjetunion

Juni 11, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Wir erinnern an die Opfer des Vernichtungskrieges und alle Kämpfer:innen für die Befreiung!

W_Flyer_VVN-BdA_Ueberfall 80 Jahre (1)

Jüdisches Leben vor, während und nach dem Faschismus in Bochum

Juni 01, 2021 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

Termin: Sonntag, 20.06. 2021, Treffpunkt Glocke auf dem Rathausvorplatz, 14.00 Uhr. Ende ca. 16.15 Uhr. Die VHS verlangt wegen Corona  eine verbindliche Anmeldung unter der Tel.-Nr. 0234/9101555 oder vhs@bochum.de. Die VHS erhebt 5 Euro Teilnahmegebühr, erm. 3 Euro. Die Teilnehmerzahl ist wegen Corona stark begrenzt! Es gelten für den Rundgang die aktuellen Corona-Regeln!

(mehr …)

Fritz Bauer Forum in Bochum

Mai 27, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Ein neues Zentrum für Demokratie und Menschenrechte entsteht in ehemaliger Trauerhalle:

https://www.bo-alternativ.de/2021/05/27/fritz-bauer-forum-in-bochum/

Gegen jeden Antisemitismus – AKTUALISIERUNG

Mai 14, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Morgen, Samstag 15.5.2021, findet ab 17:00 Uhr eine Solikundgebung an der Bochumer Synagoge statt, während in der Stadt am Rathaus eine Antiisraelische Kundgebung stattfindet.

Die Solikundgebung musste auf den Dr.-Ruer-Platz verlegt werden; Beginn dort um 16:30!

image-16751

Bundestag nazifrei – keine Stimme für AfD und andere Rassisten!

Mai 07, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Kampagnenstart am 8. Mai:

Nachdem bei den Kommunalwahlen die Kampagne „Bochum nazifrei“ erfolgreich durchgeführt wurde, startet am 8. Mai 2021 die Kampagne „Bundestag nazifrei“ zur Bundestagswahl im Herbst.

Hier geht es zur Ankündigung bei bo-alternativ:

https://www.bo-alternativ.de/2021/05/07/bundestag-nazifrei-keine-stimme-fuer-afd-und-andere-rassisten/

Gedenkrundgang zum Tag der Befreiung bereits am 7. Mai 2021

Mai 05, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Der Gedenkrundgang zum 8. Mai, dem 76 Jahrestag der Befreiung von Krieg und Faschismus, findet in diesem Jahr aufgrund des Shabbat bereits am 7. Mai 2021 statt. Treffpunkt ist wie immer der Haupteingang zum Hauptfriedhof am Freigrafendamm.

https://www.bo-alternativ.de/2021/05/01/gedenkrundgang-zum-tag-der-befreiung/

Wir freuen uns über eure Teilnahme!

Stellungnahme der VVN-BdA Bochum zum Anschlag auf die Bochumer Synagoge

April 28, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Der Vorsitzende der VVN-BdA Bochum, Günter Gleising, erklärt im Zusammenhang mit dem Anschlag auf die Synagoge Bochum: »Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten, Kreis Bochum, ist entsetzt über den Anschlag auf Synagoge in Bochum.

Er reiht sich in die Vielzahl von antisemitischen Gewalttaten der letzten Zeit ein. Wieder einmal waren die Behörden und Polizei nicht in der Lage die jüdische Einrichtung zu schützen. Erst wird auf Gebäude geschossen, dann folgen Schüsse auf Menschen. Es muss Schluss sein mit der Verharmlosung von rechtem Gedankengut ebenso wie mit der Verharmlosung solcher Taten als Einzeltaten durch die politische Rechte, Polizei und Justiz. Viele einzelne Taten sind keine Einzeltaten. Die VVN-BdA fordert nicht nur eine lückenlose Aufklärung der Gewalttaten und ihres Hintergrundes, sondern einen besseren Schutz jüdischer Einrichtungen. Das Thema Faschismus und Antisemitismus muss einen viel höheren Stellenwert in der Bildung und der politischen Diskussion bekommen. Die VVN-BdA bekräftigt ihre Losung Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!«

Solidarität mit der jüdischen Gemeinde in Bochum

April 27, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Nachdem es gestern einen Angriff auf die Synagoge der jüdischen Gemeinde in Bochum gegeben hat (vermutlich mit Zwille und Stahlkugeln), haben antifaschistische Gruppe zu einer Solidaritätsdemo aufgerufen.

Hier geht es zum Bericht:

https://antifabochum.noblogs.org/2021/04/solidaritaet-mit-der-juedischen-gemeinde-in-bochum/

Absage der DGB-Kundgebung am 1. Mai 2021

April 27, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

… weitere Informationen hier: https://www.bo-alternativ.de/2021/04/27/dgb-bochum-solidaritaet-ist-zukunft/

Bochum im Faschismus – Ein Stadtrundgang – muss leider aufgrund der aktuellen Coronabestimmungen wieder ausfallen

April 09, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Am Sonntag, 25.4.2021 findet von 14:00 bis ca. 16:15 (auch schon einmal etwas länger) ein Stadtrundgang zum Thema „Bochum im Faschismus“ statt.

Die Übergabe der politischen Macht an die faschistische Regierung und ihre Folgen, Massenaufmärsche und Propaganda, Gleichschaltung und Terror, Verfolgung und Vernichtung der politischen Gegner, der Bochumer Juden und anderer Personengruppen, lassen sich am Schicksal einzelner Menschen und im Alltag einer Stadt an vielen Orten erfahrbar machen.

Beim Rundgang durch die Bochumer Innenstadt soll ein Einblick gegeben werden, was Alltag unterm „Hakenkreuz“ für die Menschen, die hier lebten, bedeutete. Es wird auch der Aussage nachgegangen: „Wir haben das ja alles nicht gewusst.“ Einige Stolpersteine auf dem Rundgang weisen heute auf das Schicksal ermordeter Bochumer hin. In Kooperation mit der VHS Bochum ACHTUNG: aufgrund von Coronabeschränkungen kann es sein, dass eine Teilnahme nur nach einer Anmeldung bei der VHS Bochum möglich ist:  https://vhs.bochum.de/kurssuche/kurs/Bochum+im+Faschismus/nr/C12003/bereich/details/#inhalt. Eine spontane Teilnahme am Sonntag kann es dann nicht geben. Bitte rechtzeitig auf der Homepage der VHS Bochum informieren. Gebühr: 5,- EUR, ermäßigt 3.- EUR

Der Stadtrundgang startet auf dem Rathausvorplatz an der Glocke

 

Pressemitteilung der VVN-BdA Bochum zum Ostermarsch 2021

April 01, 2021 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein

 

Presseerklärung der VVN-BdA (Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes- Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten) Bochum zum Ostermarsch 2021

Die VVN (Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes)  hat sich schon seit ihrer Gründung 1946 gegen Kriege und einen neuen Faschismus eingesetzt. Bei den Ostermärschen war sie immer dabei.

In diesem Jahr werden Ostermärsche durch Corona stark behindert. Dennoch wollen wir virtuell und – falls möglich und individuell verantwortbar – auch körperlich teilnehmen.

Die Doomsday-Clock, die Weltuntergangsuhr, die von kritischen Atomwissenschaftler:innen ständig aktualisiert wird, steht auf 100 Sekunden vor Mitternacht. Die Gefahr eines Atomkriegs war noch nie so groß wie heute. Der Atomkrieg wird auch mit Beteiligung der Bundeswehr intensiv geübt. Seit 2 Jahren heulen auch wieder über Bochum, mit Millionen Euro nach über 30 Jahren wieder reaktiviert, regelmäßig zur Probe die Sirenen.

(mehr …)

Gedenkveranstaltung für die Opfer vom Kapp-Putsch und Faschismus

April 01, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Am Sonntag, den 28. März 2021, führte die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN – BdA) eine Kranzniederlegung auf dem Werner Friedhof durch: Damit wurde an die im Kampf gegen den rechten Kapp-Putsch von 1920 gefallenen „Märzgefallenen“ und die ermordeten antifaschistischen Widerstandskämpfer erinnert.

Die Gedenkveranstaltungen an den Werner Gräbern und dem Denkmal finden, mit einer Unterbrechung in der Zeit des Faschismus in den Jahren von 1933 bis 1945, seit 1921 statt. (mehr …)

Finanzamt rudert zurück – VVN-BdA ab 2019 wieder gemeinnützig!

März 25, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Der erste Schritt ist getan: Die VVN-BdA ist wieder gemeinnützig.

Das ist ein gutes und wichtiges Signal für den Antifaschismus in diesem Land! Zur Begründung teilt das Finanzamt mit, die Gemeinnützigkeit könne „nach eingehender Prüfung“ gewährt werden, da die Bundesvereinigung der VVN-BdA im Jahr 2019 im Verfassungsschutzbericht des bayerischen Geheimdienstes nicht mehr als „extremistische Organisation“ eingestuft sei. Aufgrund der geänderten Einstufung stehe der Paragraph 51 der Abgabenordnung der Anerkennung der Gemeinnützigkeit „nicht im Wege“. (mehr …)

Kranzniederlegung für die Opfer vom Kapp-Putsch und Faschismus

März 22, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Am Sonntag, den 28. März 2021, um 11.00 Uhr führt die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN – BdA) eine Kranzniederlegung durch. Damit wird an die im Kampf gegen den rechten Kapp-Lüttwitz-Putsch von 1920 gefallenen „Märzgefallenen“ und an die antifaschistischen Widerstandskämpfer gegen Faschismus und Krieg erinnert. Treffpunkt ist diesmal nicht der Marktplatz in Bochum-Werne, sondern am Eingang des Friedhofes (Im Kerkdal) in Werne. Die Vorgaben der Bestimmung der Corona-Pandemie werden beachtet und umgesetzt.

P.S.: Die Gedenkveranstaltungen an den Werner Gräbern und dem Denkmal finden, mit einer Unterbrechung in der Zeit des Faschismus in den Jahren von 1933 bis 1945, seit 1921 statt.

11. März 1933: Machtergreifung der Nazis in Bochum

März 11, 2021 Von: michnig Kategorie: Allgemein

Der RuhrEcho Verlag – mit dem die VVN-BdA Bochum seit langen zusammen arbeitet – erinnert an den 11. März 1933:

Nach der Machtübertragung an Hitler standen die Städte und Gemeinden im Fokus der Nazis. Im Februar 1933 hatten die Nazis die Städte mit einem Netz von Wachlokalen in Schulen, Gaststätten und stillgelegten Fabrik- und Zechenhallen überzogen. Hier wurden Kommunisten, SPD-Mitglieder und Gewerkschafter regelrecht zusammengetrieben, verprügelt, manche bis zum Tod gefoltert. Zu den Wahlen (Reichstag, Preußen und Städte und Gemeinden in Preußen) war der Wahlkampf von SPD und Zentrum stark eingeschränkt, für die KPD unmöglich. Viele Linke waren ins Saarland oder Ausland ins geflüchtet.

Nachdem die Nazis bei den Wahlen zum Reichstag am 5. März noch immer keine absolute Mehrheit erhalten hatten, das Zentrum und die SPD aber überraschend ihre Stimmen halten konnten, die KPD, die sich schon in der Illegalität befand, immer noch über 4,8 Mio. Stimmen erreichte, steigerten die Nazis in den Tagen bis zur Kommunalwahl am 12. März ihre Machtdemonstrationen und Terrormaßnamen. Im Rhein-/Ruhrgebiet wurden die Rathäuser besetzt und Hakenkreuzfahnen aufgezogen. (mehr …)