VVN-BdA Bochum

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten
Subscribe

Artikel der Kategorie ‘Allgemein’

Solidarität mit den Protestierenden im Iran, nach dem Tod von Masha Amini!

September 29, 2022 Von: michnig Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Solidarität mit den Protestierenden im Iran, nach dem Tod von Masha Amini!

Eine Gruppe von Student*Innen und Aktivist*Innen aus Bochum wird sich am Freitag, dem 30.09.2022 um 18:00 in Bochum vor dem Rathaus versammeln, um über die chaotische Situation der Proteste im Iran und die Rechte der Frauen und LGBTQ zu sprechen.

Weitere Informationen siehe https://www.bo-alternativ.de/2022/09/29/in-solidaritaet-mit-den-intersektionalen-protesten-im-iran/

Zur Teilnahme wird eingeladen!

Fällt wegen Erkrankung leider aus! Rundgang zur Situation homosexueller Menschen in der Zeit des Faschismus in Bochum

September 29, 2022 Von: michnig Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Fällt wegen Erkrankung leider aus! Rundgang zur Situation homosexueller Menschen in der Zeit des Faschismus in Bochum

Die Antifaschistische Linke Bochum (ALB) lädt ein am 02.10.2022 14.00 Uhr zu diesem Rundgang ein. Start ist auf dem Vorplatz des Schauspielhauses Bochum.

Die ganze Information https://www.bo-alternativ.de/2022/09/29/rundgang-zur-situation-homosexueller-menschen-in-der-zeit-des-faschismus-in-bochum/

Alle sind herzlich dazu eingeladen!

Zwangsarbeit und Kriegswirtschaft während des Faschismus in Bochum

September 14, 2022 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Zwangsarbeit und Kriegswirtschaft während des Faschismus in Bochum

Sonntag, 16.10.2022, 14-16.15 Uhr, Treffpunkt Alleestr. 80 (vor dem Gewerkschaftshaus)

Alle Räder rollen für den Sieg –

Zwangsarbeit und Kriegswirtschaft während des Faschismus in Bochum

Spätestens mit Beginn des 2. Weltkrieges mussten und wollten die Betriebe in Bochum ihre Produktion auf kriegswichtige Güter umstellen. Im Verlauf des Krieges wurden immer mehr Zwangsarbeiter*innen auch nach Bochum gebracht. Wer waren diese Menschen? Wie lebten und starben sie? Wo waren die Lager? Wie viele Zwangsarbeiter*innen gab es in Bochum? Wie groß war der jüdische Anteil? Gerade der von Hitler als NS-Musterbetrieb „geadelte“ Bochumer Verein als eine der größten Rüstungsschmieden des Reiches kann als trauriges Beispiel exemplarisch genannt werden. (mehr …)

Jüdisches Leben vor, während und nach dem Faschismus in Bochum

September 13, 2022 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Jüdisches Leben vor, während und nach dem Faschismus in Bochum

Termin: Sonntag, .30.10. 2022, 14.00 Uhr bis ca. 16.15. Treffpunkt: Glocke auf dem Rathausplatz

Der Rundgang durch die Innenstadt soll an etlichen Plätzen, Gebäuden, Stelen und Stolpersteinen auf Diskriminierung, Verfolgung, Flucht oder Deportation und Ermordung jüdischer Mitbürger*innen aus Bochum hinweisen. Es soll den Fragen nachgegangen werden: Was wussten die Bochumer vom Schicksal ihrer jüdischen Nachbarn? Wer profitierte von der Verfolgung der jüdischen Mitbürger?  Welche politischen und religiösen Vorurteile machten den antijüdischen Terror möglich? Warum gab es so wenig Widerstand? Wie ist eigentlich auch in Bochum mit den wenigen Überlebenden nach der Befreiung vom Faschismus umgegangen worden? (mehr …)

Erinnerung an ermordete Widerstandskämpfer

September 11, 2022 Von: michnig Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Erinnerung an ermordete Widerstandskämpfer

Mit einer Kranzniederlegung hat die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) am Sonntag (11.9.) auf dem Friedhof Freigrafendamm der ermordeten Widerstandskämpfer gegen den Faschismus und Krieg gedacht. Dr. Irmtrud Wojak, Geschäftsführerin der Buxus Stiftung und Fritz Bauer Bibliothek würdigte den Kampf gegen das Naziregime und sprach sich in ihrer Rede dafür aus, diesem Widerstand wieder mehr Beachtung zu schenken. Er sei ein Beispiel für couragiertes Eintreten gegen Rassismus, Faschismus und Krieg. (mehr …)

Zum Gedenken von Betti Hartmann

August 29, 2022 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Zum Gedenken von Betti Hartmann

Die VVN-BdA Bochum arbeitet mit Stelen für Wattenscheid an den gleichen Themen.

Am 31.8. um 14:00 Uhr lädt das Kuratorium Stelen der Erinnerung zum Gedenken an Betti Hartmann auf dem nach ihr benannten Platz vor dem Rathaus Wattenscheid.
Betti Hartmann war eines der jüngsten jüdischen Opfer des Holocausts aus Wattenscheid. Sie wurde am 31.8.1942 von den deutschen Faschisten in Auschwitz ermordet.
Der Shoa- Überlebende Felix Lipski, Vorsitzender des Clubs Stern der Holocaust- Überlebenden, wird, wie in jedem Jahr, in persönlichen Worten an das Schicksal der Familie Hartmann erinnern.
Außerdem wird Paul Celans „Todesfuge“, das wohl bekannteste und eindringlichste Gedicht zum Holocaust zu hören sein.

Antikriegstag 1.9.2022

August 28, 2022 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Antikriegstag 1.9.2022

Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg!Die VVN-BdA arbeitet auch in Bochum seit Jahrzehnten im Friedensplenum Bochum mit und ist auch an der Planung des diesjährigen Antikriegstags beteiligt:Am Antikriegstag, dem 1. September, findet um 19.30 Uhr im LutherLAB, Alte Bahnhofstraße 166, in Langendreer ein Vortrag mit Christine Schweitzer, Geschäftsführerin des Bundes für Soziale Verteidigung statt. Sie referiert zum Thema „Verteidigung ohne Waffen – Alternativen zur Aufrüstung“. Naturfreunde Langendreer, Friedensplenum und DFG -VK laden ein: »100 Milliarden neue Schulden für neue Waffen. Deutschland steigt zur drittgrößten Militärmacht weltweit auf. Dabei brauchen wir Geld, um die Pflege zu verbessern, die Klimawende zu schaffen, die Schulen zu modernisieren und vieler anderer Projekte. In dem 100 Milliarden-Programm sollen auch F-35-Bomber beschafft werden. Diese sollen im Rahmen der „atomaren Teilhabe“ Atomwaffen tragen.Damit und mit dem Krieg in der Ukraine und den Konflikten mit China steigt wieder das Risiko eines Atomkrieges. Geht auch Verteidigung ohne Waffen? Positive Beispiele aus Indien, Südafrika, Norwegen, den USA und der Ruhrbesetzung zeigen, dass Widerstand auch ohne Waffen möglich ist und auch erfolgreich sein kann.«

(mehr …)

Mahnwache vor den „Tower Barracks“ in Dülmen

Juli 20, 2022 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Mahnwache vor den „Tower Barracks“ in Dülmen

Die VVN-BdA Bochum ist im Bochumer Friedensplenum seit Anfang an vertreten;

Einladung

Das Friedensplenum Bochum wird mit einigen Aktiven am Freitag, den 22.07.2022 einen Ausflug nach Dülmen unternehmen. Dort befinden sich die “Tower Barracks”. Sie sind ein riesiges Army Depot (Munitions- und Versorgungslager) der US-Armee. In Dülmen lagert u. a.  die Ausrüstung für eine schwere gepanzerte US- Brigade mit 4.000 Soldaten und 12.000 Ausrüstungsgegenständen.

(mehr …)

Neue Stolpersteine und eine neu Stolperschwelle in Bochum

Juni 09, 2022 Von: michnig Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Neue Stolpersteine und eine neu Stolperschwelle in Bochum

Am 12.6. und am 14.6. werden in Bochum wieder zahlreiche Stolpersteine und eine Stolperschwelle verlegt. Die Patenschaft für Stolperschwelle für die Sinti und Roma wurde von den Omas gegen Rechts übernommen. Sie wird am 12.6. um 10:00 im Appolonia-Pfaus-Park verlegt und Günter Demnig wird anwesend sein. (mehr …)

Die 2. Stolperschwelle in Bochum

Juni 07, 2022 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Die 2. Stolperschwelle in Bochum

Für die in Bochum während der Nazizeit verfolgten und ermordeten Sinti und Roma

Verlegung einer Stolperschwelle


In diesem Monat wird es in Bochum eine Reihe von Verlegungen von Stolpersteinen und -schwellen geben. Die OMAS GEGEN RECHTS Bochum & West »laden herzlich ein zur Verlegung einer Stolperschwelle für die in Bochum während der Nazizeit verfolgten und ermordeten Sinti und Roma im Apollonia- Pfaus- Park in Bochum am Sonntag, den 12. Juni um 10:00 Uhr.

Der Künstler Gunter Demnig wird die Schwelle verlegen. Sie trägt die Inschrift: „Wir gedenken aller verfolgten, deportierten und ermordeten Sinti und Roma aus Bochum. Die meisten von ihnen wurden in den Jahren 1942/43 im Konzentrationslager Ausschwitz-Birkenau ermordet. In der Hoffnung und der Verantwortung, dass solche menschenverachtenden Verbrechen nie wieder geschehen.“ Die Verlegung wird eingebettet in einen würdigen Rahmen mit Musik und Gedichten. Bringen Sie gerne eine Sonnenblume 🌻 mit, denn wie es in dem Gedicht von Ceija Stojka heißt: „Die Sonnenblume ist die Blume des Rom.“ Imke Oelbermann und ihr Rechercheteam haben zur Verfolgung und Ermordung der Sinti und Roma in Bochum in Kooperation mit dem Stadtarchiv eine umfangreiche Dokumentation erstellt, die sie am 31.05.2022 dort auch präsentierten.«

Zwangsarbeit während des Faschismus in Bochum

Juni 04, 2022 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Zwangsarbeit während des Faschismus in Bochum

Vortrag zum Thema „Zwangsarbeit in Bochum“


Das Stadtarchiv, Wittener Straße 47, präsentiert am Mittwoch, den 8. Juni, um 19 Uhr den Vortrag „Zwangsarbeit in Bochum – Historische Darstellung anhand von Quellen“.  Referent ist Andreas Halwer. Der Eintritt ist frei. Der Vortrag findet in Kooperation mit der Volkshochschule Bochum statt. In der Einladung heißt es: »Im Zweiten Weltkrieg wurden zahlreiche Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter in Bochum flächendeckend eingesetzt. Nicht nur die Rüstungsbetriebe mussten weiter produzieren, auch Bauernhöfe oder städtische Dienstleistungen kamen ohne die aus ganz Europa stammenden Arbeitskräfte nicht aus. Der Vortrag soll die Arbeits- und Lebensbedingungen anhand verschiedener Quellen darstellen. Eine neu erstellte Stadtkarte der Zwangsarbeiterlager steht dabei im Mittelpunkt.Die erforderlichen Anmeldungen unter Angabe persönlicher Kontaktdaten können per E-Mail an stadtarchiv@bochum.de sowie dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr unter der Rufnummer 02 34 / 910 – 95 10 erfolgen. Nicht abgeholte Karten verfallen zehn Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Es besteht die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske. Besucherinnen und Besucher können den BP-Parkplatz (P4) in der Akademiestraße kostenfrei nutzen. Dazu müssen sie an der Parkschranke angeben, dass sie zum Stadtarchiv möchten.«

Jahrestag der Befreiung von Krieg und Faschismus

Mai 10, 2022 Von: michnig Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Jahrestag der Befreiung von Krieg und Faschismus

Zum diesjährigen Gedenken am 8. Mai, dem Jahrestag zur Befreiung von Krieg und Faschismus, gibt es auf bo-alternetiv einen Bericht und eine Bilderserie.

zum Bericht: https://www.bo-alternativ.de/2022/05/09/gedenken-und-gedanken-am-jahrestag-der-befreiung-von-krieg-und-faschismus/

zur Bilderserie: https://www.bo-alternativ.de/2022/05/09/bilder-vom-gedenkrundgang-am-8-mai/

Gedenkrundgang zum Tag der Befreiung am 8. Mai 2022

Mai 05, 2022 Von: michnig Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Gedenkrundgang zum Tag der Befreiung am 8. Mai 2022

Auch in diesem Jahr erinnert das Bochumer Bündnis gegen Rechts und der Kinder- und Jugendring Bochum an die Befreiung von Faschismus und Krieg. Unser Vorstandsmitglied Michael Niggemann berichtet am Ehrenrundplatz über den Widerstand gegen das faschistische System.

http://Gedenkrundgang zum Tag der Befreiung

Erinnerungsveranstaltung in memoriam Esther Bejarano

Mai 05, 2022 Von: michnig Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Erinnerungsveranstaltung in memoriam Esther Bejarano

„Mir leben ejbig“ – Einladung zu einer literarisch-musikalischen Erinnerungsveranstaltung zum 77. Jahrestag der Befreiung Bochums vom Faschismus:

https://www.bo-alternativ.de/2022/05/02/erinnerungsveranstaltung-in-memoriam-esther-bejarano/

Alle Räder rollen für den Sieg – Zwangsarbeit und Kriegswirtschaft während des Faschismus in Bochum

April 28, 2022 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Alle Räder rollen für den Sieg – Zwangsarbeit und Kriegswirtschaft während des Faschismus in Bochum

 Dieser Stadtrundgang findet am Sonntag, den 22.05.2022 um 14.00 Uhr statt.

Treffpunkt: Gewerkschaftshaus Alleestr. 80 (Jahrhunderthaus). Die VHS nimmt  einen Unkostenbeitrag von 6, erm. 3 Euro und erwartet wegen Corona eine verbindlich Anmeldung unter Tel.: 0234/9101555. Wegen Corona ist die Teilnehmer*innenzahl  begrenzt! Es gelten die aktuellen Corona-Regeln. (mehr …)

1. Mai 2022 – Tag der Arbeit, diesmal im Westpark hinter der Jahrhunderthalle

April 27, 2022 Von: michnig Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für 1. Mai 2022 – Tag der Arbeit, diesmal im Westpark hinter der Jahrhunderthalle

In diesem Jahr findet, nach 2 Jahren Zwangspause durch Corona, wieder die 1. Mai-Feier in Bochum statt. Auch wir als VVN-BdA Bochum nehmen wieder teil.

Die weiteren Informationen könnt ihr hier https://www.bo-alternativ.de/2022/04/26/kuechentalk-im-westpark/ entnehmen. Wir freuen uns, euch mal wiederzusehen!

Ab in die Tonne …

April 27, 2022 Von: michnig Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Ab in die Tonne …

… unter diesem Motto rufen die OMAS GEGEN RECHTS Bochum & West zur Teilnahme an einer Kundgebung am Samstag, den 30.04.2022 um 12.00 Uhr auf dem Dr.-Ruer-Platz in Bochum auf und haben auch die Mitglieder der VVN-BdA zur Teilnahme eingeladen. (mehr …)

Nein zum Krieg! – Für das Leben!

April 15, 2022 Von: michnig Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Nein zum Krieg! – Für das Leben!

„Bochum Solidarisch“ schreibt: «Auch am kommenden Montag finden wir uns erneut zusammen, um gegen Nationalismus, Imperialismus und den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine zu protestieren. Wir möchten mit diesem Protest aber nicht nur ein Zeichen der internationalen Solidarität setzen, sondern auch lokalen Initiativen und insbesondere Betroffenen eine Bühne geben, um auf ihre Situation oder mögliche Hilfsangebote aufmerksam zu machen.«

image-17056
(mehr …)

Ostermarsch 2022

April 15, 2022 Von: michnig Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Ostermarsch 2022

Die VVN-BdA Bochum schließt sich dem Aufruf zum Ostermarsch des Bochumer Friedensplenums an:

https://www.bo-alternativ.de/2022/04/14/aufruf-zum-ostermarsch-2/

Wir rufen zur Teilnahme – insbesondere für die Veranstaltung am Ostersonntag in Bochum um 16:oo auf dem Konrad Adenauer Platz – auf.

Denjenigen, denen die Wege am Ostermontag nach Langendreer und Dortmund nicht möglich sind, empfehlen wir die Teilnahme an der Mahnwache um 18:00 vor dem Hauptbahnhof.

Blumenschmuck für die Stolperschwelle

April 13, 2022 Von: michnig Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Blumenschmuck für die Stolperschwelle

Am Samstag, 9. April 2022 schmückten Vertreter der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten Bochum (VVN–BdA Bochum) die Stolperschwelle am Kreisverkehr an der Kohlenstraße mit Blumen, um an die Befreiung Bochums vom Faschismus vor 77 Jahren zu erinnern.

(mehr …)

Buchenwald-Überlebender Boris Romantschenko bei Bombenangriff getötet – Stoppt den Krieg!

April 03, 2022 Von: michnig Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Buchenwald-Überlebender Boris Romantschenko bei Bombenangriff getötet – Stoppt den Krieg!

Wir sind zutiefst erschüttert und betroffen vom Tod des NS-Überlebenden Boris Romantschenko, der laut der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora am Freitag, 18. März 2022 Opfer eines Bombenangriffs auf sein Wohnhaus im ukrainischen Charkiw wurde. Der ehemalige Buchenwaldhäftling war Vizepräsident des Internationalen Komitees Buchenwald-Dora und Kommandos für die Ukraine (IKBD). (mehr …)

Gedenken an die Märzgefallenen des Kapp-Putsches 1920

März 27, 2022 Von: michnig Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Gedenken an die Märzgefallenen des Kapp-Putsches 1920

Wie in jedem Jahr am letzten Sonntag im März erinnerte die VVN-BdA Bochum am 27. März 2022 an der Grabanlage auf dem Friedhof in Bochum-Werne an die Gefallenen des Kapp-Putsches / Spanischen Bürgerkrieges / NS-Widerständler von 1920.

Ca. 30 Menschen beteiligten sich an der kurzen Demonstration vom Werner-Markt bis zum Friedhof und dem Gedenken. (mehr …)

Jüdisches Leben vor, während und nach dem Faschismus in Bochum

März 20, 2022 Von: Wolfgang Dominik Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Jüdisches Leben vor, während und nach dem Faschismus in Bochum

 

Der Rundgang am 3.4.2022 durch die Innenstadt soll an etlichen Plätzen, Gebäuden, Stelen und Stolpersteinen auf Diskriminierung, Verfolgung, Flucht oder Deportation und Ermordung jüdischer Mitbürger*innen aus Bochum hinweisen. Es soll den Fragen nachgegangen werden: Was wussten die Bochumer vom Schicksal ihrer jüdischen Nachbarn? Wer profitierte von der Verfolgung der jüdischen Mitbürger?  Welche politischen und religiösen Vorurteile machten den antijüdischen Terror möglich? Warum gab es so wenig Widerstand? Wie ist eigentlich auch in Bochum mit den wenigen Überlebenden nach der Befreiung vom Faschismus umgegangen worden? (mehr …)

Erinnerung an die Märzgefallenen des Kapp-Putsches 1920 und an die Kämpfer gegen den Faschismus

März 16, 2022 Von: michnig Kategorie: Allgemein, Antifaschismus, Faschismus, Gedenken Kommentare deaktiviert für Erinnerung an die Märzgefallenen des Kapp-Putsches 1920 und an die Kämpfer gegen den Faschismus

Kranzniederlegung am Antifaschistischen Denkmal Bochum-Werne

image-17002

Auch in diesem Jahr ruft die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN – BdA) Bochum dazu auf, der Kämpfer gegen den rechten Kapp-Lüttwitz-Putsch von 1920 und der antifaschistischen Widerstandskämpfer gegen Faschismus und Krieg zu gedenken. (mehr …)

„Packt den Pott nicht an!“

März 01, 2022 Von: michnig Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für „Packt den Pott nicht an!“

image-16990

Wir als VVN-BdA Bochum unterstützen das Bündnis Herne bei ihrer Aktion: »Packt den Pott nicht an!«

Unter diesem Motto ruft das Bündnis für Sonntag, 06.03.2022, zu einer Kundgebung auf dem Cranger Kirmesplatz auf! (mehr …)